H(i)J im Arsenal

H(i)J

LaborBerlin Mitglied Guillaume Cailleau präsentiert H(i)J im Arsenal im Rahmen eines DVD Release Screenings. Das Filminstitut der UdK stellt in zwei Programmen und einer Installation neue, monografische DVDs mit filmischen Arbeiten aus dem Studiengang “Kunst und Medien” vor. In SUPER SMILE fordert Effi Wu das Publikum mit ihrem Blick zu einem Showdown heraus, den nur sie gewinnen kann. AUF DER SUCHE von Sonya Schönberger ist eine filmische Reflektion über Lebensentwürfe, Selbstbilder und deren medialer Repräsentation. Die Arbeiten von Guillaume Cailleau widmen sich der Materie Zeit, und die Zeit gebiert Konkretionen: “Die neuen Seiten, die wir aufschlugen, sind nicht leer.” P.R. von Mathieu Brohan ist ein groß angelegtes Public Relations Unterfangen für den kürzlich aus der Welt geschafften Palast der Republik. In SONNENALLEE von Lilli Kuschel fährt die Kamera eine Straße in Berlin-Neukölln ab. Manchmal hält sie inne, durchsticht die Fassaden, und wir befinden uns im Inneren der Häuser. Was wir dort zu sehen bekommen, ist mehr als sensationell. Link zum Programm des Arsenals

Inventional Alltag–Workshop 1-4.2.


INVENTIONAL ALLTAG: a multi-layered, experimental, collaborative workshop series culminating into a performance, organised by Annette Knol & Anne Kohl.
In einem fünftägigen Programm mit vier Workshopeinheiten werden unterschiedliche multimediale Techniken vermittelt, anhand derer sich die Workshopteilnehmer_innen (max. 12) mit einer gemeinsam gewählten Thematik aus dem Bereich Alltag auseinandersetzen. Ausgangspunkt für die Themenwahl ist die Beschäftigung mit den Berliner Tageszeitungen. Jede Workshopeinheit, die von einem eigenen Workshopteam betreut wird, hat ihr eigenes Format: Zeichnen/Projektion, Klang, Film/Animation & Choreographie. Ein Schwerpunkt liegt auf den performativen Aspekten dieser Methoden. Idealerweise nehmen die Teilnehmer_innen an allen vier Workshopeinheiten teil. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Die gemeinsame Arbeit mündet in zwei Abschlusspräsentationen (Kotti-Shop, HAU 3) in Form eines Multiplen Environment, einer bewegten Klang- und Bildlandschaft, die live von den Workshopteilnehmer_innen gestaltet wird und interaktive Andockpunkte für die Besucher_innen bietet. Mehr Programminfos gibt’s hier Inventional_Alltag

2011: first steps first experiments

Here are a couple of photos from our first workshop in 2011: Tests confirmed that we will eventually be able to use the Crass animation stand as a step contact printer!

And some details for those who might like to know:

Settings were at 1/2 sec exposure, open shutter, different stops from 2-8

Film stock:

  • Orwo UN54 as Neg, developed in D96
  • Orwo PF2 as Printfilm, developed in D97

Results were good but there are some tech issues we need to figure out and fix, so stay tuned for more!

Kollektive Positionen & Kollektives Gedächtnis

Kollektive Positionen

Me and We, Us and I // 13 & 14.1.2011 // 17:00// Arsenal // Das UdK-Seminar Me and We, Us and I von Stefanie Gaus und Madeleine Bernstorff untersucht in/formelle, strategische oder aktivistische Kollektive und Kollaborationen, also gemeinschaftliche Ansätze in der Filmarbeit (die selten allein stattfindet). Auch geht es um Film als kollektives Gedächtnis. Das Programm Kollektive Positionen BRD + 2 x DDR handelt vom Aufbruch der Videobewegung während des Pariser Mai 68, der Hamburger Filmemacher Cooperative, darunter auch der an die Filmförderung adressierte, skandalisierte Film BESONDERS WERTVOLL von Hellmuth Costard – und zwei Filme aus der Produktion des DDR-Regisseurs Karl Gass und aus dem Studio Heynowksi und Scheumann. Das zweite Programm umkreist anhand der (Found Footage-)Filme von Bruce Conner, Daniel Eisenberg und Abrahm Ravett Fragen des kollektiven, politischen Gedächtnisses.

MOTHER DAO, THE TURTLELIKE

Mother Dao, the Turtlelike

Archival film fans! Don’t miss this rare opportunity to watch Vincent Monnikendam’s Mother Dao, The Turtlelike on Sunday, 09.01.2011, 15:00, at FSK Kino, Segitzdamm 2. More than 260.000 meters of 35mm documentary nitrate film footage from the Dutch film archives shot between 1912 and 1933 served as the source material for this film. In a span of ninety minutes the film aims to show how the Netherlands administered Indonesia as a colonial enterprise. According to the inhabitants of Nias, an island to the west of Sumatra, Mother Dao, the Turtlelike is the creator of the Earth. Her two children were the first humans to live in this fertile world, and it was the wealth of this earth that attracted the Europeans in their colonial endeavors. Programmed by Philip Widman as part of the exhibition ID-Contemporary Indonesian Art.

3-D installations by Juan David Gonzalez

We are proud to announce the beginning of our presentation for your new homes. Putting aside the tragedy of the marshmallow factory explosion, we have selected this storefront space to give you 3D renderings of “The Old Prairie”, your new state of the art habitation Complex. It will include all the amenities you wish you had before and those you didn’t even know you needed.

Once again we want to extend our deepest apologies for the unfortunate accident that destroyed your homes. However we have already broken ground on the new buildings just a few hundred meters from where “The Prairie” used to be. So come by every Tuesday and Friday evening by the gallery space at Maybach Ufer 16;, peak through the window and peer into your future.

Sincerely,
The Whole Inc.

P.S. A new image will be displayed every Tuesday and every Friday for the upcoming weeks. The date of the unveiling of our entire plan for reconstruction (live visual effects and music!) will be announced in the near future.